Samstag, 23. April 2016

Winterglück - Debbie Macomber (Rezi Jasmin)

"Nach einem schweren Schicksalsschlag beschließt Jo Marie Rose, noch einmal neu zu beginnen, um endlich ihren Frieden zu finden. Sie zieht in das beschauliche Küstenörtchen Cedar Cove und eröffnet ein gemütliches kleines Bed and Breakfast - das Rose Harbor Inn. Bald schon kann sie ihre ersten Gäste begrüßen, die ursprünglich aus Cedar Cove stammen - Abby Kincaid und Joshua Weaver. Dass beide nicht ganz freiwillig in ihre Heimatstadt zurückgekehrt sind, merkt Jo Marie sehr schnell. Ein turbulentes Wochenende steht ihnen bevor, doch am Ende schöpfen alle drei neue Hoffnung für die Zukunft ... "

Die Autorin

Debbie Macomber ist mit einer Gesamtauflage von über 170 Millionen Büchern eine der erfolgreichsten Autorinnen überhaupt.  Wenn sie nicht gerade schreibt, strickt sie mit Begeisterung und verbringt mit Vorliebe viel Zeit mit ihren Enkelkindern. Sie lebt mit ihrem Mann in Port Orchard, Washington, und im Winter in Florida.

Das Cover



Unheimlich gut an diesem Cover gefallen mir die Farben. Es regt meine Fantasie an und ich kann mir genau vorstellen wie es im Rose Harbor Inn aussieht. Auch für die haptischen Sinne ist gesorgt. Das Cover ist nicht ganz glatt, sondern hat eine gewisse Struktur, die mich etwas an die rauen Küstenörtchen an der Ostsee erinnert. Alles in allem ruft das Cover und das komplette Layout in mir sofort die Urlaubsstimmung hervor und daher ist es ein echter Blickfang.

Der Schreibstil

Debbie Macomber hat eine sehr schöne Art zu schreiben und sich auszudrücken. Die ganze Geschichte plätschert an einem vorbei und das ist nicht negativ gemeint. Es ist ein Buch mit tollen Charakteren und lädt zum Abschalten ein. Dieses Buch ist perfekt für einen stressigen Arbeitstag, da die beruhigende Art des Schriftstil einem tatsächlich eine kleine Auszeit gönnt.

Der Inhalt

Nach einem schweren Schicksalsschlag beschließt Jo Marie Rose, noch einmal neu zu beginnen, um endlich ihren Frieden zu finden. Sie zieht in das beschauliche Küstenörtchen Cedar Cove und eröffnet ein gemütliches kleines Bed and Breakfast - das Rose Harbor Inn. Bald schon kann sie ihre ersten Gäste begrüßen, die ursprünglich aus Cedar Cove stammen - Abby Kincaid und Joshua Weaver. Dass beide nicht ganz freiwillig in ihre Heimatstadt zurückgekehrt sind, merkt Jo Marie sehr schnell. Abby ist in Cedar Cove, um die Hochzeit ihres Bruders zu feiern, doch sie hat große Angst, ihre alten Freunde wiederzutreffen. Josh kam zurück, um seinem im Sterben liegenden Stiefvater, mit dem ihn schon immer eine sehr schwierige Beziehung verband, unter die Arme zu greifen.
Jo Marie ist sehr einfühlsam und versucht ihren Gästen immer ein offenes Ohr zu schenken und ihnen einen Rückzugsort zu ermöglichen, denn bald wird klar, dass das Wochenende für alle einige Turbulenzen bereithält ...

Das Fazit

Ich bin verliebt. Dieses Buch ist wirklich klasse. Es hat alles von Emotionen bis Tiefgründigkeit.
Die Charaktere sind auf ihre Art einzigartig und man taucht sofort in Cedar Cove ein. Ich kann mir genau vorstellen wie Cedar Cove und auch das Rose Harbor Inn aussieht und das geht nur, dank der außerordentlich guten Beschreibungen. Das Gesamtpaket vom Buch stimmt einfach. Und dieses außergewöhnlich tolle Cover ist ein Blickfang. Einfach traumhaft! Ich will noch viiiiel mehr von dieser Autorin lesen, da sie mich echt begeistern konnte.

Winterglück bekommt von mir 5 von 5 Federblüten. <3

- J :*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen