Montag, 2. November 2015

Die Chroniken der Zehn - Das Geheimnis der Flammen ~ Nina Hirschlehner

"Jede Nacht das Gleiche: Die Stadt vor übernatürlichen Angriffen schützen und dafür sorgen, dass niemand etwas davon bemerkt. 
Für die fünfzehnjährige Elisa ist das der Alltag, auch wenn sie sich oft wünscht, diese Aufgabe nicht alleine erfüllen zu müssen. Wie es das Schicksal so will, findet sie tatsächlich Gleichgesinnte im Kreis der Zehn. Eigentlich sollte ihr Leben von nun an um einiges leichter werden, wenn da nicht Alexander wäre ..."

Die Autorin

Nina Hirschlehner: 1995 in Oberösterreich geboren, machte sie 2014 ihren Abschluss an der HLW Steyr mit dem Schwerpunkt Design und Produktinnovation. Neben dem Malen und dem Lernen von Sprachen ist das Schreiben schon seit ihrer Kindheit eines ihrer größten Hobbies. 

Das Cover



Ich finde das Cover einfach wunderbar. Und noch viel toller ist, Nina hat es selbst designed! Auf dem Cover sieht man Elisa umgeben von Flammen. Ich finde es sehr passend. Welches Geheimnis die Flammen enthalten, müsst ihr selbst lesen. ;-) Das Cover ist auf jeden Fall ein echter Blickfang! :-)

Der Schreibstil

Auch hier glänzt Nina wieder mit ihrem tollen, leichten Schreibstil. Ich habe das Buch einfach verschlungen! Außerdem liebe ich es, wie sie ihre Figuren beschreibt. Man hat das Gefühl, als würde man sie schon Jahre kennen. Auch die Umgebung ist so beschrieben, wie es bei einem guten Buch sein sollte. Beim Lesen taucht man einfach total ab.
Das Buch ist nicht nur aus einer Perspektive erzählt, sondern wechselt zwischen den einzelnen Protas. Ich finde das bricht den Lesefluss nicht ab, denn so ist es möglich, die Figuren und Hintergründe noch besser kennen zu lernen.

Der Inhalt

Elisa hatte einen ziemlich schweren Start ins Leben. Ihre Familie wurde getötet, als sie ein kleines Mädchen war. Das Einzige, was ihr geblieben ist, war die Aufgabe ihre Stadt vor übernatürlichen Angriffen zu schützen. Sie muss immer mit solchen Angriffen rechnen, selbst in der Schule, die sie mit ihrer besten Freundin Karla besuchte. Der Kontakt zu Karla bricht allerdings ab, als Liz die Schule wechselt. Auf dem Weg dorthin läuft sie zum ersten Mal einer Gruppe Jugendlicher über den Weg, die sie vorher noch nie gesehen hat. Wobei, eigentlich fällt ihr nur dieser unverschämt gut aussehende Junge auf. Was es mit dieser Gruppe auf sich hat, soll Liz noch schneller als ihr vielleicht lieb ist, feststellen. Auch ihre neue Freundin Annabell wird eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielen. Nach einem erneuten Angriff erfährt Liz endlich, woher diese Monster kommen und das sie mit ihrer Aufgabe, sie zu vernichten, nicht allein ist.

Das Fazit

Erstens: IHR MÜSST ES LESEN!!! Zweitens: Die Geschichte ist echt mal etwas total anderes. Sowas habe ich noch nie gelesen. Und es liest sich soooo gut. Nina hat auch das Talent, dass man den Verlauf der Geschichte nicht erahnen kann. Immer wenn man denkt, jetzt geht es so und so weiter, macht Nina einem einen Strich durch die Rechnung. :-D So wird es absolut nicht langweilig. Was sie mit ihrem gemeinen Cliffhanger am Ende auch mehr als beweist... :-( Drittens: ALEX!!!! Oh, ich liebe ihn... er ist zwar eigentlich ein totaler Dummkopf, aber hat einen weichen Kern. Ich finde es einfach herrlich zu lesen, wie Liz und er sich verhalten... Wie 2 Magnete... in dem einen Moment ziehen sie sich an und dann stoßen sie sich wieder ab. :-D Ach und viertens, bevor ichs vergesse: Jack und Annabell... Jack ist wie ein großer, knuddeliger Teddybär. Und Annabell... ja die liebe Annabell... sie trägt ihr Herz am rechten Fleck und scheut sich auch nicht, Liz ihre Meinung zu sagen. Sie ist einfach die perfekte beste Freundin!
So bevor ich jetzt noch weiter schwärme: Lest das Buch!!! Es ist ein wirklicher toller Einstieg in die Trilogie.

Ich gebe "Die Chroniken der Zehn - Das Geheimnis der Flammen" 5 von 5 Federblüten.

Eure A. :-*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen