Montag, 5. Oktober 2015

Der Fluch der Rose ~ Nina Hirschlehner

"Scarlett ist eine Hexe mit ganz besonderen Fähigkeiten. Die drei geheimnisvollen Rosenstöcke ihrer Großmutter erlauben es ihr, in das Schicksal anderer einzugreifen und dieses nach Lust und Laune zu verändern. Besonderen Spaß hat Scarlett daran, Menschen dazu zu bringen, sich zu verlieben. Doch das ändert sich schlagartig, als eines Tages Louis in ihr Leben tritt, bei dem ihr Zauber nicht zu wirken scheint ..."

Autorin 

Nina Hirschlehner: 1995 in Oberösterreich geboren, machte sie 2014 ihren Abschluss an der HLW Steyr mit dem Schwerpunkt Design und Produktinnovation. Neben dem Malen und dem Lernen von Sprachen ist das Schreiben schon seit ihrer Kindheit eines ihrer größten Hobbies. 

Cover 

Bildquelle
Auf dem Cover sieht man die schöne Scarlett mit schwarzen Rosen im Hintergrund. Schlicht und einfach schön. :-) Das Cover passt perfekt zu dem Namen von Scarletts Bar "Black Rose", wo Scarletts Schicksal beginnt.

Schreibstil

Nina hat einen jungen, frischen Schreibstil. Es gibt keinen komplizierten, verschachtelten Satzbau und es liest sich wunderbar flüssig hintereinander weg.
Hätte ich nicht so viel um die Ohren gehabt, hätte ich das Buch ohne Probleme in einem Rutsch durchgelesen.

Inhalt


Es geht um die junge Scarlett, die mit ihren 22 Jahren bereits eine eigene Bar in London führt. Ihre Bar "Black Rose" hat den Namen nicht einfach nur, weil Scar Rosen liebt, sondern auch, weil sich hinter ihren Rosen eine besondere Gabe verbirgt. Scar kann mit deren Hilfe das Leben anderer beeinflussen. Je nach Farbe der Blüten haben die Rosen eine andere Wirkung. Endlich weiht Scar ihre Angestellte und gleichzeitig beste Freundin Aline in ihr Geheimnis ein. Sie will ihr natürlich erst nicht glauben und verlangt einen Beweis. Wie der Zufall es so will, kommt genau an dem Abend Louis ins "Black Rose". "So ein verrückter Typ" denkt sie sich, denn Louis bestellt Tee!!! in einer BAR und setzt sich dann an einen Tisch, um ein Buch zu lesen?! Tja, und so hat er sein Schicksal selbst besiegelt und wurde zur perfekten Versuchsperson. Er sollte sich durch die Magie der Rosen in die Draufgängerin und Männermagnetin Vanessa verlieben. Und natürlich... es kommt wie es kommen soll: Louis ist kurz darauf mit Vanessa zusammen. Scar muss aber nun mit ihrem schlechten Gewissen kämpfen, denn normalerweise macht sie das nicht aus Spaß. Aber nicht nur das quält sie, immer mehr stellt sie fest: Dieser komische, Tee trinkende und verdammt attraktive Kerl ist ihr nicht so egal, wie er eigentlich sollte. Auf eine verdrehte Art und Weise scheint ihr Louis echt was zu bedeuten. Er ist so ziemlich überhaupt nicht ihr Typ, aber diese Auuuuuugen. Die schalten regelmäßig ihr Hirn ab. Und deshalb gefällt es ihr ganz und gar nicht, ihn mit Vanessa zu sehen. Außerdem fühlt sich auch Louis immer mehr zu Scar hingezogen. Hat die Magie der Rosen vielleicht doch nicht gewirkt? Und was hat es mit dieser Prophezeiung ihrer Großmutter auf sich? Haben Scar und Louis eine Chance? Werden die beiden ihr Glück finden?

Fazit 


Wie schon gesagt, das Buch liest sich so schön flüssig. Es ist echt eine Geschichte zum abschalten. Schade, dass ich sie nicht in einem Rutsch lesen konnte. Anfangs fand ich das Buch etwas langatmig. Es ist aber schön, dass man von Scar viele Hintergrundinformationen bekommt. Vor allem die Dialoge mit ihrer verstorbenen Großmutter finde ich herrlich. Ich saß immer da und habe sie angefeuert, wenn sie Scar die Hölle heiß gemacht hat. *GO Oma* :-D Ab der Mitte des Buches hat Nina dann richtig Gas gegeben. :-) Es war sooooo spannend. Ich habe wirklich mit Scar und Louis mitgefiebert. Scar fand ich aber manchmal echt ein bisschen naiv. Sie schien stellenweise wirklich ein Brett vorm Kopf zu haben. Es war ja mal SOWAS von offensichtlich, dass Louis sie liebt und sie hat immer noch gezweifelt - da wollte ich ihr immer mal eine klatschen! Dafür gab es dann Gott sei Dank Aline!!! So eine Freundin wünscht man sich. Ehrlich: JEDE Frau braucht SO eine Freundin!!! Danke Aline, dass du Scar immer die Meinung gegeigt hast. :-D Also, alles in allem finde ich, ist "Der Fluch der Rose" ein super Buch für zwischendurch, um einfach mal abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen. Vor allem ist es auch eine schöne Liebesgeschichte. Vielleicht sogar mit Happy End... aber wer weiß. ;-) Eine ziemlich überraschende Wende konnte sich Nina am Ende des Buches jedenfalls nicht verkneifen. ;-)


Ich gebe dem Buch "Der Fluch der Rose" 4 von 5 Federblüten.

LG eure A. :-*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen