Sonntag, 28. Juni 2015

AfterPassion, AfterTruth & AfterLove - Anna Todd (Rezi Jasmin)

Hallöchen ihr Lieben. :-) 

Da ich jetzt alle Bücher in eine Rezi verpacke, kommt heute mal kein Klappentext zuerst. 

Ich will euch, bevor ich anfange, noch schnell begründen, wieso ich jetzt die Rezi bündele. 
Es liegt einfach daran, dass ich die Bücher nicht aus der Hand legen konnte. Hatte ich das Erste fertig, musste ich sofort beim Zweiten weiterlesen und genauso war's beim Dritten. 
Da ist es natürlich jetzt ziemlich blöd, dass Teil 4 erst im August kommt... -.-' 

Die Autorin

Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.

Das Cover 

Bildquelle

Bildquelle
Bildquelle

Die Cover sind perfekt! Alles ist grau oder schwarz, außer dieses eine Wort. Dieses Wort leuchtet so hell in seiner Farbe, dass es für mich Tessas Hoffnung in Hardin darstellt. :-)

Der Schreibstil

Anna Todds Schreibstil, war einer der Gründe, wieso ich die Bücher nicht aus der Hand legen konnte und diese, zugegeben dicken Wälzer, in nicht mal einer Woche durch hatte. Sie schreibt so locker und trotzdem zerfrisst einen die Spannung. 

Der Inhalt

Achtung Spoiler!

Im Groben geht es eigentlich um die typische Badboygeschichte, die aber doch irgendwie total spannend ist. Tessa kommt aus einem verschlafenen, kleinem Ort 2h von ihrer Traumuni, der WCU, entfernt. Tessa ist das typische Vorstadtmädchen. Blond. Lange Haare. Höflich. Zuvorkommend. Sehr, sehr ordentlich. Immer saubere Klamotten und schon gar keine körperbetonten Sachen. Das typische Mauerblümchen. Am ersten Tag an der Uni, lernt sie einen ziemlich komischen Typen kennen. Tätowiert. Gepierct. Lange Haare. Launisch. Laut. Hardin! 
Sofort zieht er sie in seinen Bann und obwohl er ziemlich schlimme Dinge mit ihr abzieht, schaffen sie es doch irgendwie. Es stellen sich den Beiden immer mehr Steine in den Weg. Seine verkorksten Familienverhältnisse, ihre sehr penible und ziemlich zickige Mutter, seine Exaffären und dann am Ende des zweiten Teils auch noch ihr drogen- und alkoholsüchtiger Vater. Als sie dann nach Seattle zieht, um ihren Traum zu verwirklichen, scheint zwischen ihnen endgültig Schluss zu sein. Doch Tessa und Hardin wären nicht Tessa und Hardin, würden sie sich nicht doch wieder zusammenraufen. Alles scheint super, bis sie zusammen nach England fliegen, um Hardins Mutter bei der Hochzeit zu helfen. 
 
Das Fazit

Es gibt echt selten Bücher, die ich nicht mehr weglegen kann. Selten Geschichten, die mich so sehr in ihren Bann ziehen und vorallem lösen Bücher bei mir selten solche Gefühle aus. 
Einmal öfter hab ich mich dabei erwischt, wie mein Puls aufeinmal ziemlich schnell ging, wie ich mit Tessa traurig und enttäuscht wurde, aber auch wie ich blöd gegrinst habe, wegen Hardins Humor. 
Tja Hardin . Wo ich grad von ihm spreche. 
Ich dachte echt schon Christian Grey sei ein schwieriger Charakter, aber ich denke da hab ich mich wohl getäuscht. Bei Tessa ist es nicht anders. Am Anfang denkt man, ok kleines naives Mädchen. Aber im Laufe der Bücher beweist sie, wie sehr sie das gerade nicht ist. Je weiter ich gelesen habe, desto mehr mochte ich sie und ihre Art die Welt zu sehen. Ich verstehe zwar immer noch nicht ganz, 
weshalb sie vor Frust gleich zweimal irgendwelche Typen küssen muss, aber gut. :P  Und dann auch noch Landon. Ich mag ihn. Er ist quasi der große Bruder, den man sich immer gewünscht hat. Ich könnte hier noch ewig so weiter machen, aber wir wollen ja auch mal zum Punkt kommen. :D 
In sämtlichen Bewertungen steht, dass die Afterreihe eine Mischung aus Twilight und Shades of Grey ist. Am Anfang war ich nicht so überzeugt davon, aber mittlerweile stimme ich dem vollkommen zu.
Es wird einem als Leser öfter das Herz gebrochen,  also man zählen kann, doch fast genauso oft verliebt man sich auch wieder in Hardin und seinen Humor. 
Ich liebe beide Reihen und die Parallelen sind deutlich zu erkennen. Meiner Meinung nach vereinen Anna Todds Bücher das Beste von beiden Reihen in sich. 


Ich gebe Anna Todd und ihrer total tollen Reihe 5 von 5 Federblüten.  


Liebe Grüße 
Eure J :* 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen